Infos Praxis-Yamuna Aktuell Vor der Geburt Nach der Geburt TCM und Laser Sonstige Angebote Heilpraktikertätigkeit Links Archiv

Akupunktur


Die Traditionelle Chinesische Medizin, kurz TCM, ist eine über 2000 Jahre alte Heilmethode. Akupunktur und Moxibustion ist neben der Kräuterheilkunde, chinesischer Diätetik, Tuina (chinesiche Massage) und Qigong eine der gleichberechtigten Heilmethoden in der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Bei der Akupunktur können durch Einstiche mit Nadeln Störungen im Körperinneren beseitigt oder gelindert werden. Akupunkturpunkte liegen dicht unter der Körperoberfläche an genau festgelegten Punkten. Diese Akupunkturpunkte liegen alle auf Energieleitbahnen, die man als Meridiane bezeichnet. Die Lebensenergie Qi kreist nach Auffassung der Chinesischen Medizin in diesen Meridianen, mit ihren Anteilen YIN und YANG. Diese beiden lebenserhaltenden Kräfte sind im Körper gleichzeitig, jedoch als Gegenpole, wirksam. Ihr völliges Gleichgewicht im Organismus stellt den idealen Gesundheitszustand dar. Ein Ungleichgewicht führt auf Dauer zu Krankheit.


Therapiemöglichkeiten in der Schwangerschaft und im Wochenbett

Geburtsvorbereitende Akupunktur ab der 37. Schwanderschaftswoche

Akupunktur bei Schwangerschaftsbeschwerden wie z.B.
• Übelkeit, Erbrechen, Hyperemesis
• Obstipation (Verstopfung)
• Sodbrennen
• Rückenschmerzen, Ischialgie
• Suchtbehandlung während der Schwangerschaft
(z. B. Raucherentwöhnung)
• Migräne
• Immunstimulierende Akupunktur
• Ödeme
• Bluthochdruck

Bei Beckenendlage erweist sich eine Moxibustion
während der 34. - 36. SSW oft als sehr wirksam.

Geburtseinleitende Akupunktur

Akupunktur im Wochenbett wie z.B.
• Funktionsstörungen der Brust
• Rückbildungsstörungen

Termine nach Vereinbarung (Kontakt)